Zum Hauptinhalt springen

Entlassung

Sie dürfen nach Hause!

Im Vorfeld der Entlassung erhalten Sie ein ausführliches Gespräch sowohl von ärztlicher als auch pflegerischer Seite. Wir werden Sie über gewisse Empfehlungen und Vorschriften in Bezug auf Ihr abwehrgeschwächtes Kind aufklären und hilfreiche Tipps zur angemessenen Hygiene und Ernährung geben. Darüber hinaus erhalten Sie beispielsweise die Zubereitungsinformation für den „Mundpflegetee“ und Tipps im Umgang mit dem Hickman-Katheter. Sie bekommen einen ärztlichen Entlassungsbrief, mit dem Termin für den nächsten Besuch in der onkologischen Tagesklinik. In diesem Brief finden Sie auch die aktuell einzunehmenden Medikamente Ihres Kindes. Zusätzlich werden Ihnen die benötigten Rezepte ausgehändigt.


Bei einer Körpertemperatur von zweimal über 38,0 °C im Abstand von einer Stunde oder einmalig 38,5 °C bitte tagsüber in der onkologischen Tagesklinik melden. Am Abend, nachts oder am Wochenende stattdessen auf der Station 2C anrufen. Es wird dann vom diensthabenden Arzt entschieden, ob Ihr Kind aufgenommen werden muss. In der Regel ist eine stationäre Aufnahme und eine Antibiotikatherapie notwendig.

Onkologische TagesklinikTel.: 09131 / 8532063
Station 2CTel.: 09131 / 8533784