Molekulargenetik von Malignomen im Kindes- und Jugendalter

Erbliche und erworbene Genomveränderungen sind die Grundlage der Entstehung zahlreicher Tumorerkrankungen im Kindes- und Jugendalter. Unsere Arbeitsgruppe beschäftigt sich mit molekularbiologischen Verfahren, die eine engmaschige, kontinuierliche und minimal invasive Überwachung des Tumorwachstums und des Ansprechens auf die Therapie ermöglichen. Ziel ist es, die Therapie zu optimieren und personalisieren, um eine frühe Einschätzung der Prognose und des Überlebens zu ermöglichen.