Sozialdienst

Durch die Erkrankung ergeben sich neben der psychischen Belastung oft auch organisatorische und rechtliche Fragen. Wir beraten die Eltern je nach familiäre Situation zu folgenden Themen:

  • Lohnersatzleistungen in Verbindung mit der Erkrankung des Kindes
    (z.B. Verdienstausfall der Begleitperson)
  • Familienunterstützung (z.B. Geschwisterbetreuung während stationärer oder teilstationärer Aufenthalte, Haushaltshilfe)
  • Finanzielle Entlastung (z.B. Nachteilsausgleich durch Schwerbehinderung, Zuzahlungsbefreiung)
  • Fahrten zur Behandlung, Parken
  • Anerkennung einer Schwerbehinderung
  • Beratung zu und Einleitung von Rehabilitationsmaßnahmen
  • Leistungen der Pflegeversicherung
  • Unterstützung bei der Suche und Vermittlung von Pflegediensten
  • Versorgung mit Hilfsmitteln
  • Unterstützung bei der Wiedereingliederung in Kindergarten, Schule und Beruf, z.B. Frühförderung, Integrationshilfe, Familiennachsorge
  • Unterstützungsmöglichkeiten durch Stiftungen, Vereine und weitere Unterstützerkreise (z.B. Klinikbesuchsdienst, Hospizdienst)
  • Kontaktaufnahme und Vermittlung von Wohnortnahen Beratungsstellen
  • Aufenthaltsbescheinigungen für Schule, Arbeitgeber etc.

Ansprechpartner

Anja Haeßler


Sozialdienst Kinderonkologie

Felicitas Maidhof


Sozialdienst Kinderonkologie